<ZURÜCK  

Das Haus als Ermöglichungsstruktur

Wettbewerb für die Konzeption und Neugestaltung der Fassaden des ehemaligen „Haus der Statistik“ und städtebauliche Arrondierung des Gebäudes an der Otto-Braun-Straße.

Wir möchten mit unserer Fassadengestaltung eine neuerliche Aneignung des Gebäudes durch unterschiedliche Nutzungen innerhalb einer robusten Tragwerkstruktur ermöglichen und stimulieren. Deshalb ist die Gestalt unserer Fassade offen und freundlich, ihre Materialität plastisch – ornamental und Ihre Technik praktisch und robust.

FASSADE / STRUKTUR

Wir übernehmen die ehemals horizontale Ausrichtung der Fassadenbänder. Die Fensterbänder werden jedoch um ca. 50 cm erhöht, um mehr Licht ins Innere des Gebäudes zu lassen und eine flexible Aufteilung der Grundrisse zu begünstigen.  Den Süd-Ost Fassaden wird eine schmale „Laubengangstruktur“ vorangestellt und damit Austritt und Kommunikation und eine weitere (grüne) Aneignung ermöglicht.

FASSADE + STADT

Die Fassade im EG und 1.OG wird komplett verglast und so als leichtes, transparentes Sockelgeschoss zusammengefasst. In diesen beiden „Stadtgeschossen“ befinden sich Cafés, Galerien, Geschäfte aber auch Kleingewerbe und andere öffentliche und halböffentliche Nutzungen. Hier dient die Fassade als durchlässige Membran zwischen Stadt und Haus.

Durch einen zweigeschossigen Anbau im zweiten Bauabschnitt wird diese Glasfassade um 11m nach Außen in den Stadtraum verlegt. Der Anbau selbst wird dann zu einer dreidimensionalen Membran, die die Übergänge zwischen Straßenraum, Fußgängerraum und Gebäude räumlich, programmatisch und klimatisch moderiert.

FASSADE / TECHNIK UND MODULARITÄT

Die neue Fensterkonstruktion als Kastenfenster in Fertigteilbauweise wird von außen auf die bestehende Konstruktion aufgesetzt. Das Kastenfenster trägt zur Lärmreduzierung bei, ermöglicht eine manuelle Luftzirkulation und Sonnenschutz im Zwischenraum sowie eine filigrane Außengestaltung bei gleichzeitigen Wandanschlusspunkten im Raster von 1,20 m in der inneren Fassadenebene.

Ort Berlin
Jahr 2018
Auslober Land Berlin,
Sondervermögen Immobilien des Ladnes Berlin (SILB)
Partner rw+ architekten
Team Martin Schmitt, Daniel Haarmann, Sasa Ciabatti, Rui Xu

 

<ZURÜCK